Typo_Frau_Merkel
Batch
Forderungen der Eventtechnik-Dienstleister

Wenn Frau Merkel oder andere Politiker*innen und Persönlichkeiten auf Konferenzen, Tagungen und Parteitagen präsent sind, ist unsere Branche auch immer ein Teil dessen. Mit Ingenieur*innen, Meister*innen, Fachkräften, Auszubildenden. Und professioneller Technik, deren Konzeption, Planung, Umsetzung und Betrieb. Mit Licht-, Audio-, Medien- und Bühnentechnik.

Aufgrund der Corona-Krise und massiver Veranstaltungsabsagen, fehlenden neuen Aufträgen und einer ungewissen Perspektive, ist die Lage in der Branche dramatisch ernst.

Damit es nicht dunkel für Frau Merkel, die Unternehmen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird, fordern wir die Politik auf, schnelle Soforthilfen umzusetzen.


Die Lage ist sehr ernst und ein schnelles Handeln mit kurzfristig greifenden Lösungen und Soforthilfen ist notwendig. 

Unsere Forderungen:

1. Sofortige Erleichterung der Beantragung von Kurzarbeiter*innengeld
Umsetzung im März, Absenkung der Eintrittsvoraussetzung, Entfall des von den Arbeitgebenden zu tragenden Sozialversicherungsanteils, zeitliche Ausweitung.

2. Rückwirkende und zukünftige Stundung von Steuern, Beiträgen und Abgaben
Möglichkeit der rückwirkenden Steuer- und Beitragsstundung zum Liquiditätserhalt, sofern die Beiträge zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht entrichtet wurden. Stundung zukünftiger Zahlungen.

3. Übernahme von Bürgschaften für bestehende und neue Kredite
Schutz vor Fälligstellung von Krediten und Kontokorrentlinien durch Kreditinstitute.

4. Zuschüsse für den Strukturerhalt der Arbeitsplätze